• parkhotel 1970 vielbrunn
    Europa,  Pfalz: Krawwelkatz,  Reisen

    Eine Zeitreise in die 70er – zu Besuch im Parkhotel 1970

    Der Einrichtungsstil der 1970er-Jahre ist Geschmackssache, keine Frage. Entweder man liebt Mustermix und Wandfliesen, oder eben nicht. Außer Frage steht allerdings, dass ein Hotel, das komplett mit der Originaleinrichtung der 70er aufwarten kann, etwas ganz Besonderes ist. Davon konnte ich mich im Parkhotel 1970 in Vielbrunn im Odenwald selbst überzeugen. Und so viel spoilern sei erlaubt: Ich habe mich Hals über Kopf verknallt. Doch fangen wir von vorne an.*enthält Werbung* Parkhotel 1970: Zwischen Kindheitserinnerungen und Hochglanzmagazin Ich steige aus dem Bus, mit dem ich von Bad König hergefahren bin, laufe die Straße hinunter und sehe schon von Weitem, dass ich richtig bin: Ein Bungalow im 70er-Jahre-Look, getönte Scheiben und das…

  • Alltagsfluchten,  Blog,  Kunst und Kultur,  Reisen

    Auf nach MV – Die schönsten Kunstorte in Mecklenburg-Vorpommern

    Werbung Wie ihr wisst, bin ich großer Kunstfan. Bezirzt ist überhaupt erst wegen der Kunst entstanden. Mitten in der heißen Phase meiner Magisterarbeit über die Figur der Kirke im Symbolismus, genauer gesagt im Bild von Franz von Stuck, hatte ich das riesige Bedürfnis einen Blog zu gründen. Der Name war von Anfang an klar: Bezirzt. Denn ich wollte über diese Frau schreiben, die mich – ganz so wie sie es mit Odysseus & Co gemacht hatte – so bezirzt hatte. Dann änderte ich den Fokus und schrieb und schreibe über all das, was mich bis im täglichen Leben und vor allem auf Reisen begeistert und bewegt. Das sind Orte, Menschen…

  • Alltagsfluchten,  Blog,  Europa,  Pfalz: Krawwelkatz,  Reisen

    Zeitreise ins Mittelalter: Im sleeperoo auf der Ebernburg

    Wenn die Arbeit stressig oder alles einfach mal wieder anstrengend ist, wirken kleine Auszeiten vor der Haustüre Wunder. Es gibt für mich nichts Besseres gegen Alltagstrott, als einen kurzen Ortswechsel. Keine lange Anreise, sondern einfach in der Nähe eine besondere Unterkunft oder ein kleines Abenteuer suchen und schon lässt es sich wieder befreiter durchatmen. Manchmal entdeckt man dabei Orte wieder, an denen man seit der Kindheit nicht mehr war oder besucht Plätze in der Umgebung zum ersten Mal, obwohl man ständig daran vorbeifährt. Auch die eigene Region mal durch die Augen eines Touristen zu sehen, ist bereichernd. So erlebt man das Altbekannte ganz neu. So ging es mir bei unserem…

  • Alltagsfluchten,  Blog,  Europa

    Schuhe aus, Erholung an: Ein Besuch im Barfußpark Beelitz-Heilstätten

    Ein paar Fliegen schwirren über dem dunkelbraunen Matsch, sehr einladend sieht das im ersten Moment nicht aus. Doch ich greife zum Holzgeländer, halte mich fest und trete mit einem schmatzenden Geräusch mitten hinein in diese Mischung aus Torf und Wasser. Ich erschrecke kurz ob der Kälte, doch sofort wandert ein angenehmes Kribbeln die Beine hoch. Der Schlamm fühlt sich samtig-weich an und ich stapfe vergnügt durch das Becken, an dessen Ende Wasser die Füße wieder säubert. Der Matsch ist mein persönliches Highlight in Barfußpark Beelitz-Heilstätten, dicht gefolgt von vielen weiteren, mal mehr mal weniger fußsohlenschmeichelnden Stationen. Barfußlaufen kitzelt die Seele Auf 15 Hektar, mitten im Areal der ehemaligen Beelitzer Heilstätten,…

  • Alltagsfluchten,  Berlin,  Blog,  Europa

    So ein Schnapsladen – ESCAPE Berlin

    *enthält Werbung*Eines vorweg: Ich spiele nicht gerne. Mich kann man mit Brettspielabenden jagen, ich bin kein Zockerkind gewesen und bei Mitmachtheater kommt mir das Grausen. Als ich dann vor ein paar Jahren zum ersten Mal bei einem Escape Game mitmachte, war ich überrascht, wie viel Spaß mir das Ganze bereitete. So sehr, dass ich sogar selbst Gutscheine für Escape Games verschenkte. Wer hätte das gedacht? Als mich dann ESCAPE Berlin fragte, ob ich nicht eines ihrer Spiele mit Freunden testen wolle, zögerte ich keine Sekunde und stelle bereits gedanklich mein Team zusammen. Mit meinen Freunden konnten wir uns ziemlich schnell einigen: Statt klassischem Krimi oder gar Horror wollten wir uns…