Alltagsfluchten | Blog

Wellness in Berlin: Das Le Petit Spa in Schöneberg

17. Dezember 2018

Ich gehe die enge Treppe hinunter in den Keller und gleich rechts in einen kleine Vorraum, der in einen weiteren Raum mit Gewölbedecke führt. Kerzen tauchen den Ort in ein flackerndes Licht, es ist angenehm warm. Justine zeigt auf den Sessel, ich nehme Platz. Wir reden kurz darüber, was mich jetzt erwartet: Eine Behandlung namens Ku Nye, eine Tibetische Heilmassage bei der die Energien des Körpers wieder in Einklang gebracht werden sollen. So werden nicht nur Verspannungen und Blockaden gelöst, sondern auch die Durchblutung sowie die Organe und Vitalität angeregt und der Körper entgiftet. Ich bin gespannt.

Auch wenn Kellerräume zunächst nicht die Assoziationen von Behaglichkeit und Wohlfühlatmosphäre hervorrufen, ist genau das der Fall. Die Räume wirken wie eine kleine Höhle, warm und sicher. Leise Musik läuft im Hintergrund. Justine zieht sich für ein paar Minuten zurück, damit ich mich entkleiden, in den Bademantel hüllen und schließlich auf die Massageliege begeben kann. Jede Wellnessbehandlung beginnt hier mit einem Himalaya-Salz-Fußpeeling, das die Massage einleitet. Dann lege ich mich auf die Liege und Justine beginnt mit der Ku-Nye-Behandlung. Der feine Duft des Öls zieht in meine Nase. Justine benutzt für ihre Treatments Produkte von ila Spa. Wer sich ein wenig im Bereich Spa auskennt, weiß was das bedeutet: Luxus für die Haut und Sinne. Die Britische Kosmetikmarke bietet Produkte, die frei von chemischen Inhaltsstoffen sind und deren Inhaltsstoffe aus biologischer, nachhaltiger Landwirtschaft und Wildsammlung stammen. Die Massage ist eine Kombination von Ausstreichungen und Energiepunktmassage. Dann kommen warme Kräuterstempel ins Spiel. Ich kann die Berührungen nicht alle in Worte fassen aber ich schaffe es, richtig abzuschalten – und das gelingt mir selten. Ich bin nach der Behandlung ein wenig durch den Wind, da ich geistig irgendwo ganz weit weg war. Ich fühle mich wohlig und entspannt.

Nach der Massage zeigt mir Justine noch das Schmuckstück des Keller: Ein Spa-Bereich mit Sauna, Kuschelecke und Duschen. Diesen Bereich kann man mieten und dann mit bis zu vier Personen entspannen, Tee trinken, saunieren, Fußbäder machen und Anwendungen genießen. Eine schöne Idee für einen Wellnesstag vor der Hochzeit mit den Freundinnen oder zu Geburtstagen.

Über das Le Petit Spa:

Justine Böttger ist Friseurmeisterin, Visagistin, Coloristin und Naturkosmetikerin. Auf der Roten Insel in Schöneberg betreibt sie seit 2007 einen Salon in eine ehemaligen Fleischerei für alles rund um Haut, Haare und Make-up. Seit 2104 gehört das „Petit Spa“ zum Angebot.
Hier gibt es alle Infos und Kontaktmöglichkeiten.

Offenlegung: Justine hat mich eingeladen und ich musste deshalb für die Behandlung nichts bezahlen. Meine Begeisterung ist echt und nicht gekauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.