• Alltagsfluchten,  Berlin,  Blog,  Europa

    So ein Schnapsladen – ESCAPE Berlin

    *enthält Werbung*Eines vorweg: Ich spiele nicht gerne. Mich kann man mit Brettspielabenden jagen, ich bin kein Zockerkind gewesen und bei Mitmachtheater kommt mir das Grausen. Als ich dann vor ein paar Jahren zum ersten Mal bei einem Escape Game mitmachte, war ich überrascht, wie viel Spaß mir das Ganze bereitete. So sehr, dass ich sogar selbst Gutscheine für Escape Games verschenkte. Wer hätte das gedacht? Als mich dann ESCAPE Berlin fragte, ob ich nicht eines ihrer Spiele mit Freunden testen wolle, zögerte ich keine Sekunde und stelle bereits gedanklich mein Team zusammen. Mit meinen Freunden konnten wir uns ziemlich schnell einigen: Statt klassischem Krimi oder gar Horror wollten wir uns…

  • Berlin,  Blog,  Kunst und Kultur

    Violetter Schnee

    Pieter Bruegel der Ältere und eine Szene aus dem Film „Solaris“ – es sind starke Bilder, die der Oper „Violetter Schnee“ den Rahmen geben. Als Kunstgeschichtlerin werde ich bei Bruegel hellhörig. Das zwielichtige Schneebild mit Solaris-Atmosphäre – das hört sich nach einem Stück an, das genau meinen Geschmack treffen könnte. Ein Welt in Schnee Inhaltlich umspannt „Violetter Schnee“ ein überschaubares Geschehen: Anhaltender Schneefall hat fünf Menschen in ihrer Ferienwohnung von der Außenwelt abgeschlossen. Sie alle reagieren unterschiedlich auf die ausweglose Situation, die sich in gespenstiger Stille in ein Endzeitszenario verwandelt. Seinen Anfang nimmt das Stück allerdings mit einer Museumsszene. Tanja, gespielt von der Schauspielerin Martina Gedeck, steht vor dem Gemälde…

  • Alltagsfluchten,  Berlin,  Blog,  Europa,  Reisen,  Wellness

    Gegen den Winterblues: Ein Besuch in Lychen

    Ich sitze in ein Handtuch gehüllt auf der Holzbank. Die Sonne geht gerade unter, mein Blick wandert über den See. Schweißperlen rinnen an meiner Stirn hinab und zum ersten Mal in diesem Jahr fühle ich die Wärme in meinem gesamten Körper und ich kann aufatmen. Ich habe nicht nur die Panoramasauna für mich alleine, sondern gleich den kompletten Wellnessbereich. Mehr Entspannung geht nicht. Kleine Alltagsfluchten Der Januar ist in seinen letzten Zügen und gibt sich noch einmal alle Mühe. Sogar in Berlin überzieht Raureif die Autoscheiben, es knirscht beim Laufen über den Grünstreifen, ab und zu lässt sich sogar die Wintersonne blicken. Doch spätestens Ende Januar ist es bei mir…

  • Berlin,  Kunst und Kultur

    „CIRCA’S PEEPSHOW“ – Akrobatik zum Luftanhalten

    Ein dumpfer Knall geht durch den Raum, als sich das Seil ruckartig spannt und die Akrobatin aus einigen Metern Höhe sicher auffängt. Das Publikum zieht kollektiv die Luft ein und applaudiert nach einer kurzen Schrecksekunde euphorisch. „CIRCA’S PEEPSHOW“ ist weder Striptease noch Burlesque, es ist eine Akrobatikshow mit sexy Einlagen aber vor allem atemberaubenden Turnleistungen. Ein paar Mal halte ich den Atem an und kann gar nicht hinschauen, doch genau dieser Nervenkitzel, der den Abend über anhält, machen die Aufführungen im Chamäleon aus. Die Mischung aus Cabaret und Zirkus und immer wieder neuen, unerwarteten Elementen ist spannend und kurzweilig. Als der Schlussapplaus einsetzt, habe ich das Gefühl, dass ich den Männern…

  • Berlin,  Kunst und Kultur

    Salome im Maxim Gorki Theater

    Ein leichtes Kratzen im Hals wird immer dann zur Höllenqual, sobald man sich in einer Situation befindet, die kein unbemerktes Rausgehen erlaubt und in der es besonders still ist. Genauso ging es mir bei der Vorführung von „Salome“. Ich kann die Hustenbonbons gar nicht so schnell lutschen wie mein gereizter Hals es verlangt. Ich versuche vergeblich den aufkommenden Hustenreiz zu unterdrücken, muss mich ihm aber genau dann geschlagen geben, als Salome laut „Stille“ ruft. Wie passend. Meinen Vorsatz, in der Pause das Theater zu verlassen, um nicht weiter zu stören, wir dadurch untergraben, dass es keine Pause gibt. Zum Glück endet das Stück dann, als mein letztes Bonbon ausgelutscht ist.…