Was ich an München vermisse

was-ich-an-muenchen-vermisse-1

Ich gebe es mutig ganz offen zu: Als ich nach München zog, war ich nicht allzu begeistert. Ich komme aus der Pfalz und Bayern ist für uns nicht unbedingt die erste Wahl, wenn es um Wohnorte geht. Doch die Liebe brachte mich in die Stadt und ich habe mich schnell eingelebt auch wenn die Liebe verging. Ich würde es als kleine Hassliebe, als Beziehung mit Neckereien, bezeichnen, wenn ich mich und München so betrachte. Mit all der bayrischen Tradition und dem Brauchtum konnte ich als Zugezogene nicht so viel anfangen und doch hat mich München immer mehr in seinen Bann gezogen. Weiterlesen

Am tiefsten Punkt der Erde. Oder: Die typische Touri-Tour “Masada, En Gedi, Totes Meer”

totes meer tagestour

An dem Tag als Trump gewählt wird, befinde ich mich am tiefsten Punkt der Erde. Schlamm trocknet auf meiner Haut, neben mir liegt ein Kamel, das ganz betröppelt in die Gegend schaut. Ich schaue mich um und finde, dass die Szenerie ganz gut zu diesem Tag passt.

Weiterlesen

Israel: Ein Land, viele Meinungen

israel

“Ich reise nach Israel”, ein Satz der Reaktionen hervorruft, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Es war alles dabei: Von besorgten und leicht verärgerten Warum-Fragen meiner Mutter (“und dann auch noch allein? Mensch, Julia…”) über “wow, ich will da auch hin” bis zu Tipps, welcher Schnaps der günstigste und beste ist und wo man in Tel Aviv so richtig feiern kann. Israel ist kein Land wie jedes andere, und jeder hat seine eigene Meinung dazu. Selten war ich so gespannt auf ein Land und so aufgeregt wie jetzt vor Israel. Am Donnerstag geht es los, endlich. Weiterlesen