https://bezirzt.de/alprazolam-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/cialis-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/clomifen-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/diazepam-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/potenzmittel-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/ritalin-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/viagra-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/zolpidem-kaufen-deutschland.html

Blog,  Europa,  Reisen

Auf Spurensuche: Tolkien in Oxford

Oxford ist eine Stadt voller Geschichte und Geschichten. Hier tummelten sich in im Laufe der Zeit so einige hochkarätige Schriftsteller, die hier ihre Bücher schrieben und sich dabei von der City of Dreaming Spires inspirieren ließen. Ein Autor, der dicht mit der Stadt verwoben ist, ist J. R. R Tolkien, der in Oxford sein Buch „Der Hobbit“ und die Bücher „Herr der Ringe“ schrieb und nebenbei ein ganzes Universum rund um Mittelerde erschuf. Wer nach Oxford kommt, kann hier auf den Spuren des fantastischen Autoren wandeln. Tolkien lebte viele Jahre in der Stadt und so ist gleich eine ganze Menge an Orten mit dem Autoren verknüpft. Hier findest du die wichtigsten Stationen Tolkiens in Oxford in der Übersicht.

Eine Seite des Exeter Colleges in Oxford

Exeter College

Tolkien wurde in Südafrika geboren, kam aber als Kleinkind nach Birmingham und dann für seine Ausbildung und Berufsjahre nach Oxford. Im Oktober 1911 begann Tolkien sein Studium der klassischen Sprachen am Exeter College. Später wechselte er sein Studienfach zu Englischer Sprache und Literatur. Das Exeter College befindet sich in der Turl Street im Herzen Oxfords, ganz in der Nähe der berühmten Bodeleian Library. Wer das College besucht, sollte unbedingt auch der beeindruckenden Kapelle einen Besuch abstatten. Für Kunstfans: Hier befindet sich ein Wandteppich des Künstlers der „Arts and Crafts“-Bewegung William Morris. Wegen der Corona-Einschränkungen konnte ich das College leider noch nicht von innen sehen, aber es steht ganz oben auf meiner Besuchsliste, sobald es wieder möglich ist.

Adresse:

Turl St, Oxford OX1 3DP

Hausnummer 20 in der Northmoor Road

Pembroke College & Wohnhaus in Northmoor Road

Seine erste Anstellung in Oxford nahm Tolkien 1925 am Pembroke College an. Von 1925 bis 1945 war er hier Professor des Angelsächsischen. Das College in der Straße St. Aldates liegt ebenfalls zentral in der Stadt, direkt hinter dem Westgate Shoppingcenter. Es wurde 1624 gegründet und hat zwei ruhige Innenhöfe mit, wie es sich gehört, typisch englischem Rasen. Während seiner Lehrzeit am Pembroke College lebte Tolkien mit seiner Familie im Norden der Stadt in der Northmoor Road. Die ersten vier Jahre verbrachte die Familie in der Hausnummer 22, dann zogen die Tolkiens ins größere Nachbarhaus Nr.20, wo sie von 1930 bis 1947 lebten. Eine blaue Plakette am Giebel erinnert an den Schriftsteller. Im Gegensatz zu den pompösen Mauern der Colleges, ist das Familienhaus in der Northmoor Road sehr einfach und unauffällig. Hier schrieb Tolkien das Buch „Der Hobbit“ und große Teile von „Herr der Ringe“. Das Gebäude, das 1924 für den Buchhändler Basil Blackwell gebaut worden war, steht seit 2004 unter Denkmalschutz. Ende 2020 gab es Bestrebungen, das Haus mithilfe eines Crowdfundings zu erwerben, um hier eine Tolkien-Zentrum zu etablieren. Einige der Schauspieler wie Ian McKellen und Morgan Freeman unterstützten dieses Vorhaben. Mal sehen, was daraus wird.

Adresse:

Pembroke College: St. Aldates, Oxford OX1 1DW

Wohnhaus: 20 Northmoor Road, Oxford OX2 6UR

Der Lieblingspub der Inklings

Eagle & Child

Ein wichtiger Ort im Leben des Schriftstellers und dazu einer, dessen Besuch besonders Spaß macht ist der über 300 Jahre alte Pub „The Eagle and Child“, scherzhaft auch „The Bird and the Baby“ genannt. Hier trafen sich in entspannter Atmosphäre die Schriftstellerfreunde rund um J. R. R. Tolkien. Die Gruppe nannte sich die „Inklings“. Mitglied war unter anderem C.S. Lewis, der mit den „Narnia“-Chroniken als Pionier der Fantasy-Literatur gilt. Rund zwei Jahrzehnte, in den 1930er- und 1940er-Jahren, traf man sich jeden Dienstagsmorgen zum Diskutieren, Essen und Trinken. Sobald Corona-Lockerungen eintreten und die Gastronomie wieder öffnen darf, werde ich hier definitiv ein Pint trinken und mich dabei sehr literarisch fühlen.

Adresse:

49 St Giles‘, Oxford OX1 3LU

Das Vorbild für die Ents

Botanischer Garten

Der Botanische Garten in Oxford, der sich mitten im Zentrum befindet, ist ganz klar einen Besuch wert. Er wurde 1621 als Kräutergarten der Universität angelegt. Am Ufer des River Cherwell kann man wunderbar flanieren und dabei die Pflanzen bewundern. Für Herr der Ringe-Fans gibt es ein Schmankerl, denn Tolkien verbrachte hier gerne seine Zeit und ließ sich für seine Geschichten inspirieren. Ein Farbbild zeigt Tolkien unter einer Schwarzkiefer sitzend. Genau diese über 200 Jahre alte Kiefer soll das Vorbild für die sprechenden Bäume, die Ents, geliefert haben. Die Kiefer ist der größte Baum des Gartens und deshalb einfach zu finden.

Adresse:

Rose Lane, Oxford OX1 4AZ

Das Merton College, davor Christchurch Meadow

Merton College

Nach seiner Lehrtätigkeit am Pembroke College bekam Tolkien eine Professur am Merton College. Das College ist mit Gründung vor Ende des 13. Jahrhunderts eines der ältesten Colleges der Stadt. Hier lehrte er von 1945 bis 1959, also bis zu seinem Ruhestand, Englische Sprache und Literatur. In den letzten Jahre seiner Merton-Jahre schrieb er das Ende des Herrn der Ringe. Das Merton College liegt direkt neben dem Botanischen Garten idyllisch an der Christchurch Meadow. Ein Besuch lässt sich also wunderbar mit einem ausgedehnten Spaziergang verbinden.

Adresse:

Merton St, Oxford OX1 4JD

Wohnhaus Headington

Von 1953 bis 1968 lebte Tolkien im Stadtteil Headington, genauer in der 76 Sandfield Road. Während dieser Zeit litt der Autor unter einer Schreibblockade und widmete sich vor allem dem Beantworten von Leserbriefen. Man sagt, dass Tolkien zunehmend unter seiner Berühmtheit litt und es nicht selten passierte, das Fans zu seinem Haus kamen, klingelten oder in fotografierten. Wer in Headington ist, was ehrlich gesagt nicht super interessant ist, sollte unbedingt zum berühmten Headington Shark! Mehr über den kuriosen Hai findest du hier.

Adresse:

76 Sandfield Road, Headington, Oxford OX3 7RL

Tolkiens Grab

Wolvercote Friedhof

Seinen Ruhestand verbrachte das Ehepaar an der Küste in Bournemouth. Als Tolkiens Frau Edith 1971 starb, kehrte der Witwer nach Oxford zurück. Er bewohnte bis zu seinem Tod 1973 ein Zimmer im Merton College. Die letzte Ruhestätte des Ehepaars befindet sich auf dem Friedhof in Wolvercote im Norden der Stadt. Der Friedhof, auf dem teilweise uralte Gräber stehen, ist nur einen Spaziergang von unserer Wohnung entfernt und so stand der Besuch des Grabes gleich ganz oben auf meiner To-see-Liste. Auf dem unscheinbaren Grabstein stehen nicht nur die Namen von Edith und John, sondern auf Tolkiens Wunsch auch die Namens des menschlichen Helden Beren und der Elbenprinzessin Lúthien. Tolkien beschrieb die Geschichte des Liebespaares mit Bezug auf seine eigene Liebesgeschichte. Eine echter Romantiker.

Adresse:

447 Banbury Road, Oxford OX2 8EE

Wer sich für das Leben des Autoren J. R. R. Tolkien interessiert, dem kann ich den Film „Tolkien“ empfehlen. Außerdem werden in Oxford gleich mehrere Touren rund um Tolkien angeboten. Sobald ich einige davon testen konnte, gebe ich gerne mehr Auskunft und Empfehlungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.