Blog | Portugal | Reisegeschichten | Reisen

Weiße Stadt auf sieben Hügeln – Bezirzt von Lissabon

13. Oktober 2014

Lissabon_bezirzt(titel (31)Auf der iberischen Halbinsel an der Atlantikküste und an den Ufers des Tejo liegt Lissabon. Die weiße Stadt auf sieben Hügeln bringt große Erwartungen mit sich, Erwartungen, die keinesfalls enttäuscht werden.

Eine kleine Warnung vorweg: Lissabon ist hügelig. Auf steilen Wegen geht es durch die Stadt, bergauf, bergab und dann immer diese rutschigen kleinen Steine. Vorsicht ist also angebracht. Oder man steigt einfach auf die Tram um und lässt sich mit nostalgischem Flair und authentischem Geruckel durch die Straßen kutschieren.

Um einen tollen Blick über die Stadt zu haben, musst du einfach immer bergauf laufen. Rund um die Burg gibt es beispielsweise tolle Miradouros, also Aussichtspunkte. Einfach hinstellen, schauen, wohlfühlen. Der Ausblick tröstet auch am dritten Tag noch über die schmerzenden Füße hinweg.

Was an Lissabon so toll ist? Man kann einfach wahnsinnig unterschiedliche Sachen machen. Du interessierst dich für Kunst und Kultur? Dann schlendere durch die Altstadt, gehe auf die Burg, fahre nach Belem oder gehe in den Untergrund. Beim Bau einer Tiefgarage wurde unter einer Bank Mauerwerk und sogar Sklette aus verschiedenen Jahrhunderten gefunden und  der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Diese können kostenlos besichtigt werden. Du willst, shoppen, feiern oder zum Strand? Gar kein kein Problem, in Lissabon kannst du all das tun.

Und nicht vergessen: Unbedingt die Pasteis de Nada aus Belem probieren. Wer nicht beim Originalbäcker in der Schlange stehen will, kauft sie einfach in einem Cafe nebenan, da sind sie fast genauso lecker.

Auf Hügeln und in Tälern. Foto: Bezirzt
Auf Hügeln und in Tälern. Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Belem. Foto: Bezirzt
Belem. Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt

Sintra

Schon der Name klingt märchenhaft, nach Elfen und Waldgeistern. Vor den Toren Lissabons erstreckt sich eine Vila auf bewaldeten Hügeln, die schon Lord Byron und Hans Christian Andersen in ihren Bann zog. Bunte Paläste, maurische Festungen und repräsentative Herrenhäuser reihen sich aneinander und locken jährlich unzählige Touristen in den Naturpark.

So schön die Bauwerke auch sind, am Wochenende ist der Ausflug eine echte nervliche Herausforderung: Schlangestehen und im Polonaisestil durch enge Flure laufen stehen auf dem Programm. Etwas (mehr) Kleingeld für den Eintritt in die Häuser und vor allem gute Wanderschuhe und etwas Ausdauer beim Hochlaufen sollte man mitbringen. Leider war das Wetter nicht sonderlich zauberhaft und so war mein Tagesausflug nach Sintra nicht so schön, wie er hätte sein können.

Also mein Tipp: Schönes Wetter abwarten, gute Schuhe einpacken und unter der Woche kommen.

Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Lissabon_bezirzt( (23)
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt
Foto: Bezirzt

Hier geht es zum Artikel über die Algarve: Bezirzt vom Süden Portugals

Euch hat der Beitrag gefallen? Dann schenkt mir doch bitte ein Like bei Facebook.

  1. wundervolle Fotos! Lissabon ist eine von denen Städten in die ich mich auf den ersten Blick verliebt habe. Die Atmosphäre, die Art der Menschen, die Häuser, die Luft, die gute Laune, … eine wirklich fantastische, einzigartige Stadt!

    Liebe Grüße, Freiheitsgefühle

Schreibe einen Kommentar zu Freiheitsgefühle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.