Kunst und Kultur,  Pfalz: Krawwelkatz

Buddha-Museum in Traben-Trarbach

2000 Buddhafiguren aus über 2000 Jahren, das sind die beeindruckenden Zahlen, die das Buddha-Museum in Traben-Trarbach zu bieten hat. Wer im Ayurveda Parkschlösschen zu Gast ist, sollte diesem besonderen Museum unbedingt einen Besuch abstatten. Die Ausstellungsfläche von 4.000 m², aufgeteilt auf die Räume einer alten Jugendstil-Weinkellerei, einen modernen Anbau und Dachgarten, führt die Besucher durch die Welt des Buddhismus.

Im Jahr 2000 kaufte Wolfgang Preuß, der zuvor das Ayurveda Parkschlösschen eröffnete, die Weinkellerei „Julius Kayser“, die ebenfalls vom Berliner Architekten Bruno Möhring erbaut wurde. Die Sammlung, die Preuß in rund 20 Jahren zusammentrug, ist in Europa einmalig. Die Figuren kommen aus Burma, China, Indien, Kambodscha, Laos und Thailand, sind aus unterschiedlichsten Epochen und Materialien gefertigt. Die Figuren, Bilder und Installationen führen durch eine Jahrtausende alte Kultur und zeigen vor allem, wie unterschiedlich der Buddhismus in der Welt gelebt wurde und noch immer wird. Eine äußerst interessante Zeitreise in einmaliger Kulisse, für die man ein wenig Zeit im Gepäck haben sollte.

Öffnungszeiten: Di – So 10 – 18 Uhr
Tageskarte für Erwachsene: 15 Euro
Mehr Infos: www.buddha-museum.de
Fotos: Julia Schattauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.