https://bezirzt.de/alprazolam-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/cialis-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/clomifen-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/diazepam-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/potenzmittel-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/ritalin-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/viagra-kaufen-deutschland.html
https://bezirzt.de/zolpidem-kaufen-deutschland.html

Packraft Trail Ardennen
Frankreich,  Europa,  Reisen

Packraft Trail in den Ardennen: Abenteuer zwischen Wald und Wasser

Last Updated on 4. Juli 2023 by Julia Schattauer

*Werbung

Als wir am Camp ankommen wird es gerade dunkel und rund um das Lagerfeuer haben sich schon einige Menschen versammelt. Gesprächsfetzen und Gelächter dringt zu uns herüber, während wir erst einmal unser Zelt beziehen. Wir legen unsere Klamotten für morgen bereit, mit dem Blick auf die Wettervorhersage allem voran unsere Regenjacken, und gehen dann trotz der Lagerfeuerromantik früh ins Bett. Wir hatten eine lange Anreise und wollen morgen früh fit sein, denn auf uns wartet ein kleines Abenteuer, das am Ende noch eine gute Portion abenteuerlich wird, als ich es mir vorab ausgemalt hatte.

Packraft Trail
Packraft Trail

Mit dem Boot auf dem Rücken durch die Ardennen

Wir sind zu viert in die französischen Ardennen gefahren, um uns für zwei Tage im Packrafting auszuprobieren. Packrafting ist eine Mischung aus Wandern und Raften. Das Packraft selbst ist ein leichtes – in unseren Fall 2–3 kg schweres – aufblasbares und robustes Schlauchboot, das man zusammenrollen und im Rucksack transportieren kann. Will man auf das Wasser, packt man das Boot einfach aus, bläst es mit einem Luftsack im Nullkommanichts auf und schwups kann es losgehen.

Als ich am nächsten Morgen aufwache, nieselt es. Nach einer Katzenwäsche auf der Campingplatz-Toilette und einem kurzen Frühstück gibt uns Ranger Yordi eine Einführung. Er zeigt uns, wie wir unser Packraft aufblasen, wie wir es verstauen und welche Routen wir nehmen können. Leider soll das Wetter im Laufe des Tages noch schlechter werden, doch wir sind motiviert, packen unseren Rucksack rasch zusammen und stiefeln los, als es gerade in Strömen anfängt zu regnen. Wir haben uns bei der Wanderroute für die mit 7,5 km kürzere, aber anspruchsvollere Variante entschieden. Es geht durch den Wald und dabei nah am Fluss Semois steil bergauf und wieder bergab. Mit den gut acht Kilo auf dem Rücken sind die steilen Pfade nach oben jedes Mal ein kleiner Kraftakt, die Strecken bergab eine rutschige Angelegenheit. Auf den schmalen matschigen Waldpfaden sind wir also besonders vorsichtig und helfen uns immer wieder gegenseitig, damit wir die steilen Stellen unfallfrei meistern. Als der Regen nachlässt, wird es neblig. Der Wald zeigt sich von seiner mystischen Seite und wir stapfen fast schon andächtig still zwischen den Bäumen durch üppig grüne Vegetation. Ich komme mir vor wie im thailändischen Dschungel und bilde mir fast schon ein, in der Ferne die Makaken schreien hören zu können. 

Packraft Trail Ardennen: Das Wetter am ersten Tag lässt zu wünschen übrig
Ardennen-Packraft: Zuerst geht es durch ein Dorf, dann in den Wald.
Im Regen stapfen wir los in den Wald.

Mehr Wasser als gedacht

Als wir fast im Dorf sind, in dem wir nach einer kurzen Mittagspause aufs Boot wechseln wollen, fängt es an wie aus Eimern zu schütten. Selbst im dichten Wald werden wir bis auf die Unterhosen nass, in unseren Wanderschuhen steht das Wasser. Wir stellen uns in der Hoffnung unter, dass der Regenschauer gleich vorbei ist, doch als es dann auch noch bedrohlich zu donnern beginnt, ist klar: Wir gehen heute nicht ins Boot. Bei Gewitter ist das keine Option. Mittlerweile sind auch andere Packrafter eingetroffen und gemeinsam entscheiden wir, dass wir unsere Tour für heute abbrechen. Im Camp gönnen wir uns eine warme Dusche, wechseln in trockene Kleidung und lassen uns unsere überraschend leckere Outdoor-Gerichte schmecken, die wir eigentlich unterwegs mit dem Gaskocher zubereiten wollten. 

Der nächste Tag beginnt zum Glück freundlicher. Gut gelaunt beginnen wir mit dem Aufblasen unserer Boote und freuen uns, dass wir heute endlich aufs Wasser kommen. Wir steigen direkt am Basecamp in unser Packraft und lassen uns ganz entspannt auf der Semois mit der Strömung treiben. Ich bin nicht sonderlich erfahren, was das Paddeln angeht, doch die Handhabung der robusten Boote ist wirklich kinderleicht. Dank der leichten Strömung ist nicht einmal sonderlich viel Muskelkraft gefragt. Wir schippern vorbei an kleinen Dörfchen und Feldern und die Sonne ist nach dem Regentag gestern eine Wohltat auf Haut und Seele. Als wir an einer Brücke einen Picknickplatz erspähen, hieven wir unsere Packrafts aus dem Wasser, packen die Gaskocher aus und genießen unsere Mittagspause im Schatten der Bäume. Gut gestärkt geht es dann zu Fuß weiter, wo wir entlang an Feldern und kleinen Dörfern die volle Ladung Landidylle aufsaugen.

Endlich auf dem Wasser. Bild: Passenger X
Wir fluten flussabwärts.

Packraft Trail: Mein Fazit

Wer mich kennt, weiß, dass ich definitiv keine Sportskanone bin. Die Abenteuer von Travelbase wie auch der Packraft Trail sind aber auch explizit an Outdoor-Anfänger gerichtet. Das Gute ist, dass man jeden Tag zwischen verschiedenen Routen mit unterschiedlichen Anforderungen wählen kann. Wir hatten uns am ersten Tag für die kürzere, aber anspruchsvollere Wanderroute entschieden. Im Nachhinein hätten wir bei den Wetterverhältnissen besser die einfachere genommen. Ich würde sagen, dass man auf jeden Fall eine gute Grundkondition braucht, da der Rucksack schon recht schwer ist. Der Paddel-Part ist aber wiederum sehr entspannt und auch für Paddelanfänger wie mich geeignet.

Das Basecamp

Wissenswertes rund ums Packrafting

Was ist Packrafting?

Packrafting ist als Sportart noch relativ neu und kommt aus Alaska. Sie kombiniert Wandern und Rafting. Mit dem Raft im Rucksack geht es zu Fuß am Wasser entlang, mit dem Boot kann man auch größere Strecken auf dem Fluss zurücklegen oder Seen überqueren. 

Was ist der Packraft Trail 

Bei den zweitägigen Packraft Trails von Travelbase gibt es vorgegebene Routen für beide Tage. Man kann aber zwischen verschiedenen Loops in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden wählen. Für die Übernachtung geht es am Ende des ersten Tags zurück ins Basecamp. Man muss also wirklich nur das mitnehmen, was man unterwegs braucht.

Die Übernachtung im Camp ist inklusive. Es gibt einfache sanitäre Anlagen, Kaffee und Tee sowie Frühstück. Der Rucksack samt Packraft und Kochset wird dir ebenfalls gestellt. Deine Camping-Ausrüstung kannst du selbst mitbringen oder komplett gegen Aufpreis über Travelbase mieten. Auch die Verpflegung kannst du in Form des Adventure Foodpacks dazubuchen, es gibt auch vegetarische Gerichte.

Pro Woche gibt es drei Starttermine für die Tracks. Nach der Einweisung kannst du auf eigene Faust los oder dich anderen Teilnehmern anschließen.

Packrafting in den Ardennen

Wo findet der Packraft Trail statt?

Travelbase bietet mehrere Packraft-Abenteuer an. Wir waren in den französischen Ardennen bei Les Hautes zu Fuß an und mit dem Packraft auf der Semois unterwegs. Der Packraft Trail in den Ardennen ist ein recht anspruchsvoller, zweitägiger Wanderweg, den du auf eigene Faust zurücklegst und für den du eine gute Grundkondition mitbringen solltest. Da der Wasserstand der Semois im Sommer zu niedrig ist, findet der Packraft Trails in den Ardennen nur im Frühjahr und im Herbst statt.

Neben den Ardennen kannst du auch ein zweitägiges Packraft-Abenteuer in Biesbosch in den Niederlanden oder in Obersauer / Luxemburg unternehmen oder gleiche eine ganze Woche in Slowenien unterwegs sein.

Du hast Lust bekommen? Mit meinem Code „derpackrafttrail10“ bekommst du 10% Rabatt auf deine Packraft-Trail-Buchung zwischen dem 2.-.9. Juli 2023.

Dir steht nach dem sportlichen Abenteuer der Sinn nach etwas Erholung? Dann fahr doch direkt weiter in die belgischen Ardennen zum Glamping. Die Nutchel Cabins sind einfach ein Traum!

Schau doch mal bei meiner Packraft-Crew vorbei!

Mit Sarah war ich schon einige Male unterwegs. Sie hat mit Travelbase den Kanu Trip in Schweden gemacht.

Kerstin hat bereits das Packraft-Abenteuer in Biesbosch getestet.

Nicole war kürzlich im Dschungel in Sumatra.

*Diese Reise und der Artikel entstanden im Rahmen einer bezahlten Kooperation.

10 Kommentare

  • travellingcarola

    Hallo Julia

    Das klingt ja total spannend – wäre genau meins. ich mag wandern und bin immer wieder begeistert, wenn ich irgendwo Kajak- oder Kanufahren kann. Einzig mit den Unterkünften im Camp könnte ich mich wohl nicht so anfreunden ;-). Aber so einen Packraft Trail muss ich mir unbedingt einmal genauer anschauen. Danke für die Inspiration.

    Liebe Grüße
    Carola

    • Julia Schattauer

      Ja, campen muss man schon mögen 😉 auf dem Gelände gab es aber auch Tiny Houses, vielleicht kann man sich da einmieten.

  • Nicole von PASSENGER X

    Ach da lebt das Abenteuer direkt nochmal auf, wenn ich deinen Bericht von unserem Kurztrip lese!
    Und am Ende haben wir danke des schlechten Wetters die Natur in den Ardennen von allen Seiten kennengelernt, irgendwie auch schön. Mit euch würde ich sofort wieder zu JA zu den Abenteuern von Travelbase sagen!

    Liebe Grüße
    Nicole

  • Kerstin

    So wunderschön beschrieben meine Liebe! Vor allem das verwunschene Regenwald-Feeling wird mir auch noch lange Gedächtnis bleiben. Ein echtes Abenteuer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.