Alltagsfluchten,  Berlin,  Reisen,  Wellness

Rasayana – Ayurveda-Massage und Wohlbefinden auf ganzer Linie

Es ist ein Herbsttag, an dem man am liebsten im Bett bleibt. Es will gar nicht richtig hell werden, der Wind peitscht durch die Straßen, der Regen kommt von allen Seiten. Mit der Kapuze tief im Gesicht und dem Blick nach unten gerichtet, mache ich mich auf den Weg zu Sabrina. Immerhin ein Termin, auf den ich mich sehr freue, sonst wäre ich erst gar nicht aus der Wohnung gegangen. Sabrina öffnet mir die Tür und ich trete ein, das nasskalte Herbstwetter lasse ich draußen. Mich umfängt sofort Wärme und eine gemütliche Atmosphäre. Gedämpftes Licht, leise Musik, angenehmer Duft und vor allem das freundliche Lächeln von Sabrina empfängt mich. Sie ist Ayurveda-Therapeutin und Masseurin, bei der ich für heute eine Ganzkörpermassage gebucht habe.

*enthält Werbung*

Rasayana: Licht, Vitaliät und die Essenz des Lebens

Sabrina merkt schon während ihres Studiums der Kulturwissenschaften, dass ihr bei dieser Arbeit der praktische Aspekt und der Kontakt zu Menschen fehlt. So absolviert sie noch während ihres Studiums eine ayurvedische Ausbildung in Berlin. Mit einer Kollegin reist sie danach nach Indien und vertieft ihre Ausbildung mit praktischer Erfahrung im Ursprungsland des Ayurveda. An der Tagesordnung stehen Ölmassagen am fließenden Band – eine prägende Zeit. Mit dieser Erfahrung kommt Sabrina zurück nach Berlin und macht sich selbständig. Sie verbindet alles, was sie bei der Ausbildung in Berlin und in Indien gelernt hat und passt ihre Arbeitsweise an die Bedürfnisse ihrer Kundinnen an. Der Name ihrer Praxis „Rasayana“ geht auf einen Begriff aus dem Sanskrit zurück. Rasayana beschreibt alle Methoden der Verjüngung des Körpers. Die Rasayana-Kur umfasst die Ernährungs- und Lebensweise des Einzelnen und ergänzt diese mit regelmäßigen Massagen. Mit dieser Kombination wird die Essenz des Lebens gestärkt und sorgt für Licht und Vitalität in uns.

Abhyanga-Massage

Ayurveda ist ein ganzheitlicher Gesundheitsbegriff. Er beschreibt die entsprechende Ernährungs- und eine ausgleichende Lebensweise, die zusammen zu einer gesunden Balance führen. Eine gesunde Lebensweise basiert nach dem Ayurveda auf dem Prinzip der „3 Säulen des Lebens“: Diese sind eine ausgewogene Ernährung, angemessener Schlaf und die seelischen und emotionale Begegnung mit sich selbst. ​Bei der Ganzkörpermassage namens Abhyanga, wird warmes ayurvedisches Öl mit fließenden Bewegungen über den Körper verteilt. „Abhyanga“ bedeutet so viel wie „Einsalben“. Das Öl wird dabei mit vielen Streichungen einmassiert. Durch diese fließenden Bewegungen werden Gewebe und Transportbahnen aktiviert. Der Lymphfluss wird angeregt, Toxine werden gelöst und anschließend schneller ausgeschieden. Sabrina verwendet weniger Öl als ich es von meinen anderen Ayurvedamassagen kenne. Aber ich finde das nicht schlecht, da ich so später nicht komplett ölig in meine Klamotten und raus in die Öffentlichkeit muss. Ich genieße die gleichmäßigen Bewegungen, die typisch für Ayurveda-Massagen sind. Gleichmäßige Bewegungen, mehrmalige Wiederholungen der Griffe und das Umkreisen von Gelenken sorgt für ein meditatives Gefühl. Die Massage folgt einem Rhythmus, der eine tiefe Harmonie in die Anwendung bringt.

Was mir an ayurvedischen Massagen besonders gut gefällt ist, dass es nicht um kräftiges Auskneten geht, sondern alles viel angenehmer und entspannender ist. Ich kann dabei richtig abschalten. Die meditativen Massagen sind eine Wohltat für Körper und Geist in stressigen Zeiten. Ich kann den Alltag für eine Stunde komplett hinter mir lassen. Dieser gefühlte Kurzurlaub für Leib und Seele wirkt nach. Ich habe ein wohliges Gefühl auf der Haut und mein ganzer Körper fühlt sich mollig warm an, als ich im ungemütlichen Wetter nach Hause gehe. Ich nehme mir die Zeit, um die Massage nachwirken zu lassen. Ich verbringe den restlichen Tag zuhause mit Tee und einem guten Buch. Ich genieße das Gefühl von Entspannung und Wohlbefinden und nehme mir vor, regelmäßig diese Auszeiten in meinen Alttag einzuplanen.

Offenlegung: Sabrina hat mich zur Massage eingeladen. Danke dafür! Auf dem Blog empfehle ich aber nur das, was mich wirklich überzeugt hat.

Kontakt:
Rasayana Massagen
Einsteinufer 57 – Charlottenburg


Termine können über das Kontaktformular auf der Homepage oder per Mal oder Telefon ausgemacht werden. Auf der Homepage gibt es alle Infos.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.