Reisen,  Travelhacks

Visum Sri Lanka: So funktioniert es!

Sri Lanka war eine besondere Reise für mich. Zum ersten Mal vier Wochen ganz alleine in Asien unterwegs. Vier Wochen auf mich konzentrieren, in mich hören, schreiben, nachdenken. (Mehr dazu in meinem Sri-Lanka-Tagebuch) Egal, ob du eine Rundreise machen willst oder eher eine Reise planst, die eher nach innen gerichtet ist: Sri Lanka ist ein grandioses Land, das sich zu bereisen lohnt. Es hat eine vielfältige Natur mit wunderschönen Bergregionen, endlosen Stränden und warmherzigen Menschen. Also, go for it! Umso mehr habe ich gelitten, als ich meine letzte Reise nach Sri Lanka aufgrund der Anschläge storniert habe. Da wir nur kurz nach den Geschehnissen einreisen wollten und die Lage im Land zu diesem Zeitpunkt noch unklar war, sind wir auf Nummer Sicher gegangen. Mittlerweile hat sich das Chaos gelegt und ich würde jederzeit wieder einreisen. Am liebsten gleich morgen. Du planst ebenfalls eine Reise nach Sri Lanka oder hast vielleicht sogar schon die Flüge gebucht? Gratuliere! Doch bevor du in den Flieger steigst, solltest du dich mit ein paar Formalitäten beschäftigen. Zuallererst ums Visum! Ich erkläre dir kurz, welche verschieden Möglichkeiten es gibt, um dir eine Visum für Sri Lanka zu besorgen. Dabei konzentriere ich mich auf das für Touristen übliche 30-tägige Touristenvisum.

*Diese Artikel enthält Werbung“

Visum für Sri Lanka: Kosten und Gültigkeit

Für Sri Lanka gibt es eine Visumspflicht. Deutsche Staatsangehörige brauchen für die Einreise ein Visum, das entweder vor der Einreise (ETA) oder bei Einreise (on arrival) beantragt werden kann. Aufgrund der Anschläge 2019 gibt es das Visum seit Anfang August 2019 gibt es sowohl das ETA-Visum als auch das Visum on arrival u.a. für deutsche Staatsangehörige gebührenfrei, um wieder mehr Menschen ins Land zu locken, denn der Tourismus ist seitdem extrem eingebrochen und das ist verehrend für Land und Leute. Diese Regelung gilt für zunächst sechs Monate, also zunächst bis Februar. Davor lagen die Kosten für ein 30-tägiges Touristenvisum mit zweimaliger Einreise bei 35 US Dollar, das Visum für Kinder bis 12 Jahre kostet nichts. Das Visum ist für 180 Tage gültig, du hast ab Ausstellungsdatum also 180 Tage Zeit, um nach Sri Lanka einzureisen. Vor Ort in Sri Lanka lässt sich das Touristenvisum theoretisch um bis zu 6 Monate verlängern. Alle aktuellen Informationen rund um Einreisebestimmung und Aktuelles gibt es beim Auswärtigen Amt.

Sri Lanka: Diese Möglichkeiten gibt es, ein Visum zu beantragen

Visum vor der Einreise online beantragen

Du kannst dein Visum für Sri Lanka relativ problemlos vor deiner Reise online beantragen. Dafür benutzt du das offizielle ETA-System, das „Electronic Travel Authorization System“ von der Regierung. Auf der Website gibt es ein Formular, in das du deine Dateien einträgst und abschickst. Nach der Prüfung und erfolgreicher Beantragung bekommst du eine Bestätigung namens ETA APPROVAL NOTICE. Die Bestätigung druckst du aus und nimmst sie mit. Bei der Einreise musst du sie dann zusammen mit deinem Reisepass vorzeigen. Um das Formular auszufüllen, brauchst du einem Reisepass, der bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Außerdem solltest du in der Lage sein, das englische Formular korrekt auszufüllen, notfalls helfen da aber auch genaue Anleitungen im Internet oder du übersetzt mit Onlinewörterbüchern. Übrigens: Beim Feld „Adress in Sri Lanka“ trägst du einfach die erste Unterkunft ein, die du gebucht hast. Meines Wissens nach prüft das niemand genauer nach. Als ich das Onlinevisum beantragt habe und das Visum noch Geld gekostet hat, musste ich die Gebühr mit einer Kreditkarte zahlen, das wird in Zukunft wahrscheinlich wieder so sein. Die Eingangsbestätigung und das Visum selbst habe ich innerhalb einer Stunde per Mail bekommen.

Visum vor der Einreise bei einer Botschaft beantragen

Ganz klassisch kannst du dein Visum für Sri Lanka auch bei der zuständigen Botschaft ausstellen lassen. Dafür musst du mindestens zwei Woche vor der Reise persönlich zur Botschaft und deinen Visumsantrag stellen.

Visum vor der Einreise bei einer Agentur beantragen

Es gibt ein paar Gründe, die dafür sprechen können, eine Agentur für den Visumsantrag zu engagieren. Vielleicht hast du schlichtweg keine Zeit, dich um ein Visum zu kümmern. Du kannst nicht gut genug englisch, um das Onlineformular auszufüllen oder ( für den Fall, dass das Visum bald wieder kostenpflichtig ist) du hast keine Kreditkarte oder sie funktioniert nicht. Davon habe ich nämlich selbst schon öfter gehört, das es mit deutschen Kreditkarten Probleme beim Onlineantrag gab. Auch wenn man Anträge für mehrere Personen gleichzeitig stellen will, kann man eine Agentur beauftragen, die sich um das Visum Sri Lanka (Werbung) kümmern. In diesem Fall kannst du das Visum für Sri Lanka einfach online beantragen. (Werbung) und es dann einfach auf Deutsch ausfüllen. Es kostet zwar mehr, dafür hast du einen Ansprechpartner bei Fragen und Problemen. Bei anfallenden Gebühren musst du auch nicht zwingend eine Kreditkarte haben.

Visum bei der Einreise am Flughafen beantragen

Ich plane ja gerne und bin immer froh, wenn ich Sachen vorab erledigen und abhaken kann, also habe ich mir ein Onlinevisum vorab besorgt. So fühlt sich das für mich einfach besser an, da ich mir sonst bis zur Ankunft in Sri Lanka einen Kopf darum machen würde. Aber es gibt auch die Möglichkeit, das Visum ganz einfach am Flughafen zu beantragen. Das habe ich zum Beispiel auch in Kambodscha so gemacht. Das „Visum on arrival“ ist super für alle, die spontan einreisen und vorab keine Zeit haben, ein Visum zu organisieren oder einfach keine Lust. Am Flughafen geht man zum speziellen „Visa on arrival“-Schalter und stellt sich in die manchmal recht lange Warteschlange. Man zahlt hier, wenn es nicht gerade eh umsonst ist, fünf Dollar zusätzlich zu den 35 Dollar Gebühren.

Du siehst, die Möglichkeiten sind vielfältig und insgesamt recht unkompliziert. Egal, für welche Art von Antrag du dich entscheidest, deiner Reise nach Sri Lanka steht dann nichts mehr im Wege. Dann kannst du dich voll und ganz auf dieses besondere Land mit seiner ganz speziellen Geschichte und Kultur freuen. Es wird dich umhauen, versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.