Halbzeit! Meine schönsten Bilder aus 1/2016

Michael von Erkunde die Welt ruft mal wieder zur Fotoparade auf. Ich mache jedes Mal mit und konnte letztes Mal sogar den Preis (ein Fotobuch, das ich endlich mal machen muss) gewinnen. Da ich immer viel zu viele Fotos mache und oftmals gar nicht verwende, ist die Fotoprade ein guter Grund, um mal wieder in den Ordnern zu stöbern

Also, los geht es mit meinen schönsten Bildern aus der ersten Jahreshälfte 2016. Da ich Anfang des Jahres in Mexiko und im Baskenland war, gibt es hauptsächlich Bilder aus dem spanischsprachigen Raum. ¡Arriba!

Bunt

Zum Thema „Bunt“ hatte ich gleich einen ganzen Stapel an Bildern und zwar alle aus Mexiko. Logisch, oder? Wenn Mexiko etwas kann, dann alles in bunten Farben anmalen. Ständig muss man die Kamera zücken weil mal wieder ein tolles Bild die Wand ziert, Häuschen in Pink im Weg rumstehen oder Frauen in bunten Gewändern an einem vorbeischlendern. Ich habe mich für ein kleines Restaurant in Tulum entschieden.

DSC_0933

Weiterlesen

Fell und Flosse. Oder: Die verzweifelte Suche einer Tierfanatikerin

DSC_0188

Überall zu finden: Leguane in Mexiko

Ein paar Touristen stehen um einen Baum und bücken sich in Richtung Boden. Sie schauen angestrengt ins Gebüsch und ein Mexikaner zeigt ihnen mit dem Arm die Richtung an. Kaum habe ich die kleine Menschenansammlung entdeckt, stehe ich auch schon dazwischen und starre konzentriert in die gleiche Richtung. Nichts. Doch plötzlich bewegt sich etwas, es raschelt und dann sehe ich sie: eine Schlange. Endlich, mein erstes wildes Tier, das ich in Mexiko sehe. Und das mitten auf dem Gelände des neuen Weltwunders Chichen Itza. Eine hübsche aber enttäuschend kleine Korallenotter ist es, die die Aufmerksamkeit der Touristen auf sich zog. Ich mache einen Haken auf meiner inneren Liste.

Weiterlesen