Kunst bezirzt! Die Flucht nach Ägypten

Adam Elsheimer. Flucht nach Ägypten. 1609 Alte Pinakothek, München.

Adam Elsheimer. Flucht nach Ägypten. 1609 Alte Pinakothek, München.

Mittwochs gibt es Kunst. Ich habe Kunstgeschichte studiert, kann mich in Bildern verlieren. Da ich beruflich gerade nichts mit Kunst zu tun habe, nehme ich mir wenigstens einmal die Woche Zeit, um mich ganz bewusst mit Kunst zu beschäftigen.

Welche Ausstellungen laufen? Gibt es interessante Publikationen oder ganz profan: Ich nehme eines meiner gebliebten Kunstbücher und schaue mir ein Bild an.

Einfach nur nur sehen, nicht analysieren. Vielleicht eine Art Meditation.

Weiterlesen

Before I was

Foto: Galerie Anna25

Foto: Galerie Anna25

Was an verlassenen Orten, urbanen Ruinen so anziehend ist? Es ist die Vergangenheit. Erst der Verfall, die offenkundigen Vergänglichkeit, macht die Geschichte eines Ortes lebendig. Vor dem inneren Augen laufen Filme ab: Wie prachtvoll müssen die Stuckdecken früher ausgesehen haben? Was hat sich hinter diesen Türen abgespielt? Wer war vor mir hier? Weiterlesen

Die Welt um 1914. Farbfotografie im Martin-Gropius-Bau

Albert Kahn, Les Archives de la planète Stephane Passet Indien, Bombay, Brahmanen und Sadhus, 17. Dezember 1913 © Musée Albert-Kahn, Departement des Hauts-de-Seine

Albert Kahn, Les Archives de la planète
Stephane Passet
Indien, Bombay, Brahmanen und Sadhus, 17. Dezember 1913
© Musée Albert-Kahn, Departement des Hauts-de-Seine

Von chinesischen Hohepriestern, indischen Sadhus und  senegalesischen Scharfschützen

Seit wann gibt es eigentlich Farbfotografien? Gute Frage, kurz nachdenken. Von Hitler gab es Farbfotos, auch wenn die Nazizeit in meinem Kopf schwarz-weiß aussieht. Okay, das heißt schonmal vor 1930. Hm, aber sonst? 1870? 1920?
Antworten auf diese Frage und (nicht zu vergessen) eindrückliche Farbfotografien zeigt die Ausstellung „Die Welt um 1914.Farbfotografie vor dem Großen Krieg“ im Martin-Gropius-Bau noch bis zum 02. November.

Weiterlesen