Berlin | Kunst und Kultur

“Postmoderne Stadt der Frauen” Galerie Anna25 in Kreuzberg

28. März 2014

“Postmoderne Stadt der Frauen”

Galerie Anna25. Foto: Bezirzt
Galerie Anna25. Foto: Bezirzt

Zartes Rosa, helles Lila und knalliges Pink dominieren die Werke der Serie “Postmoderne Stadt der Frauen”. Die polnische Künstlerin Martyna Bielicka spielt mit diesen weiblich konnotierten Farben ohne jedoch ins Kitschige zu verfallen.

In welchem Zusammenhang stehen Kreativität und Geschlecht? Gibt es „typisch weibliche“ Kunst? Diesen Fragen stellt sich die Künstlerin richtet deshalb ihren Blick auf Frauen, die sich in Kunst und Kultur etablieren konnten.

Martyna Bielicka studierte Werk und Leben von Künstlerinnen und Kulturschaffenden wie Pina Bausch oder Sylva Plath und lässt dies in ihre Werke miteinfließen. Zu sehen sind großformatige abstrakte Landschaften, die stets zwischen den Polen Zartheit und Stärke schwanken.

Die Galerie Anna25 in Kreuzberg zeigt die Einzelschau mit Werken von Martyna Bielicka noch bis zum 2.5. Anschauen lohnt sich.

Über die Galerie Anna25 und die Galeristin Anna habe ich bereits für Spreewild berichtet: Hier gehts zum Link.

Galerie Anna25. Foto: Bezirzt
Galerie Anna25. Foto: Bezirzt
Galerie Anna25. Foto: Bezirzt
Galerie Anna25. Foto: Bezirzt

Die Vernissage findet von heute Morgen 9 Uhr ganze 25 Stunden lang statt.

Galerie Anna25 (Schönleinstr. 25, 10967 Berlin)

25h Vernissage – 28.3. ab 9 Uhr

Finissage – 3.5. 18 -22 Uhr

Ausstellungdauer: 1.4. – 2.5.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.