Cafes WLAN

Cafés zum Arbeiten in Berlin II.

 

Wie ihr vielleicht wisst oder von meinem Instagramaccount ablesen könnt, arbeite ich meistens in Cafés. Dort kann ich mich besser konzentrieren und lenke mich weniger ab. Mit der Zeit habe ich da so einige Cafés für mich entdeckt. Zu meinen Dauerbrennern aus dem ersten Teil haben sich einige neue Kandidaten dazugesellt. Voraussetzung für mich sind gutes WLAN, gemütliche Einrichtung und man sollte das Gefühl haben, dass es okay ist, hier mit dem Laptop zu sitzen. Und da ich gerne ein wenig faul bin, arbeite ich hauptsächlich in der Nähe meiner Wohnung, also zwischen Kreuzberg und Neukölln.

Café Frida

Das Frida ist momentan mein Lieblingscafé zum Arbeiten in Kreuzberg. Einerseits weil es einfach sehr nahe an meiner Wohnung liegt, andererseits weil ich mich dort so wohlfühle! Nette Mitarbeiter, netter Hund, schön Einrichtung und guter Kaffee: Für mich ist hier alles perfekt. Hierher komme ich vor allem, wenn ich ein wenig brainstormen will oder die nächsten Tage plane.Cafe Frida

Graefestraße 75

Di-Fr: 8-18 Uhr
Sa-So: 10-18 Uhr
Mo: Ruhetag

bRICK

Das bRICK ist genauso wie das Frida noch recht neu. Hier ist es ebenfalls sehr gemütlich und es sind immer ein paar Leute da, die am Laptop sitzen. Der kleine Cappuccino kostet 2,30 Eur und wird stylisch im Marmeladenglas serviert. Alle drei Tage wechselt die Tagessuppe, die immer vegan ist und für 4,50 mit Salat und warmem Brot gereicht wird. Besonders gefällt mir die große Fensterfront zur Lenaustraße, da hat man immer etwas zu schauen, wenn man sich mal vom Bildschirm lösen kann.

Lenaustraße 1

Mo-Fr: 9-20 Uhr
Sa: 10-20 Uhr
So: 10-19 Uhr

Barettino

Ins Barettino gehe ich dann, wenn mich der Hunger treibt und ich davor oder danach noch etwas arbeiten will. Das Barettino ist meist recht voll, denn es hat sich herumgesprochen, dass es hier leckere und kreative Gerichte gibt. Wer am Laptop arbeiten will, der muss am Laptop-Tisch sitzen, damit nicht alle Plätze von Computerzombies besetzt sind, die alle zwei Stunden einen Espresso bestellen. 😉 Damit kann ich mich arrangieren. Das Barettino ist auch ein tolles Café, wenn man sich mit Freunden treffen will.

Reuterstraße 59

Mo-So: 9-22 Uhr

No Milk Today

Im No Milk Today war ich bis jetzt immer nur zum Frühstücken oder mit Freunden. Vor allem im Sommer kann man hier in der Fichtestraße ganz super auf der Veranda sitzen und in die Sonne blinzeln. Als ich letze Woche da war, sind mir ein paar Leute mit Laptop aufgefallen, also werde ich demnächst auch mal eine Arbeitssession hier einlegen. Ach ja, wie der Name vermuten lässt: Das Café ist vegan. Die Kuchen sind Weltklasse und es gibt auch Kleinigkeiten wie Bagels und selbstgemachte Aufstriche.

Fichtestr. 3

Di-So: 10-19 Uhr
Mo: Ruhetag

Kék Ló

Auch wenn ich mir den Namen einfach nicht merken kann, komme ich hier gerne hin, wenn ich erst gegen Mittag rausgehe oder nach dem ersten Caféstopp die Location wechseln will. Das Kék Ló macht erst um 12 auf und ist ein veganes Café in Kombination mit einem Upcyclig Fashion Store. Mir gefällt vor allem die Einrichtung: Alte bunte Fliesen, ein bisschen retro, ein bisschen hip. Eine ganze Reihe an Büchern und Magazinen lädt neben dem Arbeiten zum Schmökern ein. Definitiv eine Empfehlung!

Graefestrasse 65/A

Mo-So: 12-19 Uhrkek lo

 

Seid ihr auch öfter in Cafés unterwegs und könnt mir noch mehr Orte zum Arbeiten empfehlen? Wenn ja, dann ab damit in die Kommentare!

 

5 Kommentare

  1. Und das Hallesche Haus? 😉
    Das Café Frida möchte ich nun auch endlich mal ausprobieren, auch wenn ich dafür ganz schön weit fahren möchte. Du könntest ja mal in den Prenzlberg kommen! Ich empfehle das Engelberg auf der Oderberger Straße oder die Weinerei am Zionskirchplatz (dort gibt es mittags leckere Suppen für wenige Münzen und es herrscht ein angenehmes Hintergrundgebrummel, Wlan gibt’s auch)

    1. Das Hallesche Haus hab ich tatsächlich vergessen. Das kommt dann in Teil 3. Momentan arbeite ich mich ja nach Mitte vor, dann kommt der Prenzlberg 😉 Klingt jedenfalls gut!
      Nicht erschrecken, das Frida ist klein! Dafür aber auch sehr charmant finde ich…

  2. Hallo,
    ganz nützliche Tipps, ich bin auch immer auf der Suche nach Locations, wo man gut (am besten vegan) essen kann und ohne schlechtes Gewissen mal einige Zeit sitzen kann um zu arbieten. Danke für die Aufstellung 🙂
    VG Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.